Diese Seite verwendet Cookies.
Cookies speichern Informationen lokal auf Ihrem Rechner, ohne die Verwendung kann der Funktionsumfang beeinträchtigt werden.
Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zum Datenschutz
Verstanden
Stichworte, ...
25. Juli 2021

Bestattungsrecht

Das Bestattungsrecht in Deutschland ist Sache der Bundesländer. Daher unterscheiden sich die Gesetze leicht von einander. Im Wesentlichen besteht das Bestattungsrecht aus der Bestattungspflicht, der Kostentragungspflicht und teilweise auch aus dem Friedhofsrecht sowie Regelungen zur Hygiene und zur Sektion (Obduktion) der Leichen.

Der folgende Beitrag gibt die generellen Richtlinien des Bestattungsrecht wieder. Die einzelnen geltenden gesetzlichen Regelungen können zumeist auf den Internetseiten der Bundesländer abgefragt werden.

Bestattungspflicht

Von der Bestattungspflicht sind die nächsten Familienangehörigen, zunächst Ehegatte, Lebenspartner, Kinder und Verwandtschaft betroffen. Dabei ist die Pflicht zur Bestattung unabhängig von der Erbsituation. So kann es passieren, dass Angehörige ihrer gewohnheitsrechtlichen Totenfürsorge nachkommen, aber vom Erbe ausgeschlossen sind.

Durch die Bestattungspflicht haben Angehörige für Folgendes zu sorgen:

Die meisten dieser Tätigkeiten sollte man einem Bestattungsinstitut überlassen, da sie über die Erfahrung und geeigneten Mitteln verfügen.

Kostentragungspflicht

Die Kostentragungspflicht ist – wie immer wenn es ums Geld geht – ein heikles Thema. Bei dieser Pflicht spielt nicht die Höhe der Bestattungskosten eine Rolle, sondern wer die Kosten übernimmt. Um genau zu sein: Diese Regelung beinhaltet die Verpflichtung, die Kosten zu tragen oder dem zu ersetzen, der die Bestattung veranlasst hat.

In der Regel übernehmen die Erben die Kosten der Bestattung oder diejenigen, die zum Unterhalt des Verstorbenen zum Zeitpunkt des Todes verpflichtet waren. Gesetzt den Fall, dass ein Anderer für den Tod des Verstorbenen verantwortlich ist, sind die Erben bzw. die Unterhaltspflichtigen durchaus berechtigt, von diesem die Bestattungskosten zurückzuverlangen.
Informiere deine Follower über diesen Artikel.
Teile diesen Artikel mit deinen Google-Kreisen.
Stichworte: Bestattung, Recht, Friedhof, Grab,
Selbsthilfe
Was gibt es Schlimmeres als einen geliebten Menschen zu verlieren? Wie soll man damit umgehen, geschweige denn darüber hinweg kommen? Gibt es ...
Seelsorge
Die Seelsorge ist im weitesten Sinne mit Begleitung, im engeren Sinne mit Ermutigung, Ermahnung und Tröstung zu umschreiben. Sie steht in unseren...
Trauerredner
In der christlichen Trauerfeier wird die Aussegnung durch den Pfarrer oder den Pastor vorgenommen. Dieser hält meist auch die Trauerrede. Es ist...
Schenkung
Juristisch betrachtet ist die Schenkung eine unentgeldliche Zuwendung aus dem eigenen Vermögen an jemand anderen. Eine Schenkung erfolgt in...
St. Johannisfriedhof ist Deutschlands schönster Friedhof
Das Interesse an Casting-Shows verflacht zusehends und auch Schönheitswettbewerbe sind nicht mehr in allen Gesellschaftsgruppen von Interesse. Einen...
Dem Himmel noch näher
Den Weltraum erreichen sie wohl nicht - auch wenn der Name swiss space hub agency es vermuten lässt. Dennoch verspricht das schweizer Unternehmen...
Gewerbsmäßiger Betrug mit Urnen vermutet
Statt in der See bestattet, wurden 67 Urnen in einem leer stehenden Haus im Harz gehortet. Das berichten derzeit mehrere Medien, unter anderen Erfahren Sie mehr
Sehr beliebt: Diebstahl auf dem Friedhof
0,27 Sekunden benötigt Goolge, um über 300.000 Ergebnisse zum Thema Diebstahl auf dem Friedhof zu finden. Die meisten Einträge verweisen dabei auf...
Traueranzeige online gestalten und aufgeben
Muster-Traueranzeigen ansehen
 
 
 
Thanks for visiting