Stichworte, ...
23. Oktober 2017

Bestattungsinstitut

Die Wahl des Bestattungsinstituts ist Vertrauenssache. Sie müssen sich aufgehoben und wohl fühlen. Sie haben das Recht, alle Fragen auch mehrmals stellen zu dürfen. Bestattungsunternehmen sind die Situation gewöhnt und gehen in der Regel sehr einfühlsam damit um.

Wurde vom Verstorbenen schon zu Lebzeiten ein Bestattungsvorsorgevertrag abgeschlossen, sind die Bestattung, der Sarg, die Zeremonie, der Blumenschmuck oder auch die spätere Grabpflege bereits festgelegt und die Kosten dafür abgedeckt. Dieser Vorsorgevertrag ist mit immer an ein bestimmtes Bestattungsinstitut gekoppelt. Ist kein Vertrag vorhanden, wird mit dem Institut die Bestattung – soweit bekannt – nach den Wünschen des Verstorbenen festgelegt. Welche Aufgaben der Bestatter übernehmen soll, entscheiden die Hinterbliebenen. Ein wichtiger Punkt sind die Kosten. Es ist keineswegs pietätslos, sich diese genau und detailliert aufführen zu lassen. Ist das Unternehmen dazu nicht bereit oder erhalten Sie ausweichende Antworten, suchen Sie sich einen anderen Bestatter.

Geprüfte Qualität

Das Qualitätsmerkmal des Bundesverbandes Deutscher Bestatter ist das gesetzlich geschützte Markenzeichen „Bestatter – vom Handwerk geprüft“ sein. Die Berechtigung, dieses Zeichen zu führen setzt unter anderem voraus, dass die Unternehmen über qualifizierte Mitarbeiter, eine 24-Stunden-Erreichbarkeit und eine transparente Preisgestaltung verfügen. Rund 80 Prozent der Bestatter sind in diesem Verband organisiert. Aber es gibt noch weitere Siegel von anderen Verbänden, die die Qualität des Bestatters hervorheben soll. Da sind das Markenzeichen „Der Bestatter – Mitglied der Innung“  vom Verband der unabhängigen Bestatter, das Qualitätszeichen „Qualifizierter Fachbetrieb im Bestattungsgewerbe“ vom Deutschen Institut der Bestattungskultur sowie die verbandsunabhängigen Zertifizierungen „ServiceQualität“ durch den TÜV, „DIN geprüft“ nach DIN EN 15017 und „Zertifiziertes Qualitätsmanagement“ nach DIN ISO 9001.

Ein geeignetes Bestattungsunternehmen in Ihrer Nähe finden Sie in unserem umfangreichen Branchenverzeichnis.

Die Dienstleistungen des Bestattungsinstituts im Überblick
  • Überführung des Verstorbenen
  • Aufbahrung zu Hause
  • Aufbahrung in einer öffentlichen Trauerhalle
  • Erledigung von Behördengängen
  • Terminierungen mit der Friedhofverwaltung
  • Einziehung von Versicherungsleistungen
  • Übernahme der Erd-, Feuer- oder Seebestattung
  • Sarg und dessen Auskleidung
  • Urne
  • Auswahl der Kleidung
  • Ankleiden des Verstorbenen
  • Organisation der Trauerfeier
  • Buchung von Trauerrednern, -musikern und -sängern
  • Absprachen mit dem zuständigen Pfarramt
  • Blumen, Blumenschmuck und Kränze
  • Druck von Trauerkarten und -briefe
  • Schaltung von Traueranzeigen
  • Organisation des Totenmahls/Leichenschmaus
  • Auslegung eines Kondolenzbuch


Informiere deine Follower über diesen Artikel.
Teile diesen Artikel mit deinen Google-Kreisen.
Auf anderen Social Networks posten.
Bestattungsrecht
Das Bestattungsrecht in Deutschland ist Sache der Bundesländer. Daher unterscheiden sich die Gesetze leicht von einander. Im Wesentlichen besteht...
Traueranzeigen und -briefe
Traueranzeigen und -briefe sind gut geeignet, viele Menschen zu erreichen und/oder die Gemeinde zu benachrichtigen. Sie sind ein fester Bestandteil...
Grabpflege
Eine typische Grabbepflanzung gibt es heute nicht mehr. Gehörten robuste Bodendecker jahrzehntelang zum allumfassenden Standardbepflanzung, prägen...
Trauermahl
Es ist in unseren Breitengraden üblich, nach der Trauerfeier zu einem gemeinsamen Kaffeetrinken einzuladen. Diese Zusammenkunft richten meist die ...
St. Johannisfriedhof ist Deutschlands schönster Friedhof
Das Interesse an Casting-Shows verflacht zusehends und auch Schönheitswettbewerbe sind nicht mehr in allen Gesellschaftsgruppen von Interesse. Einen...
Dem Himmel noch näher
Den Weltraum erreichen sie wohl nicht - auch wenn der Name swiss space hub agency es vermuten lässt. Dennoch verspricht das schweizer Unternehmen...
Gewerbsmäßiger Betrug mit Urnen vermutet
Statt in der See bestattet, wurden 67 Urnen in einem leer stehenden Haus im Harz gehortet. Das berichten derzeit mehrere Medien, unter anderen Erfahren Sie mehr
Sehr beliebt: Diebstahl auf dem Friedhof
0,27 Sekunden benötigt Goolge, um über 300.000 Ergebnisse zum Thema Diebstahl auf dem Friedhof zu finden. Die meisten Einträge verweisen dabei auf...
Traueranzeige online gestalten und aufgeben
Muster-Traueranzeigen ansehen
 
 
 
Thanks for visiting